Mo, Di, Do, Fr 10:30 - 18:00 Uhr +49 (0) 911 57 52 97 10
hallo@wildweiss.com Kiefernsteig 2, Rückersdorf

Social Media und Google Ads

für die Hochschule Ansbach

Die Hochschule Ansbach ist eine Hochschule mit Schwerpunkt Wirtschaft, Technik und Medien. Der Bereich der berufsbegleitenden Studiengänge (School of Business and Technology) wird von uns im Bereich Online Marketing unterstützt. Zusätzlich betreuen wir diesen Kunden auch im Bereich Konzeption, Corporate Design, Text und Print.

Social Media Kampagnen-Betreuung für 15 Studiengänge

Für 15 verschiedene Studiengänge an der Hochschule Ansbach konzipierten die Studierenden eine Kampagnenidee: Es sollte jeder Studiengang durch eindeutige Utensilien repräsentiert werden. Zusätzlich sollten Portraits von Studierenden eine persönliche Note in die Anzeige bringen. Die Fotos wurden von den Studierenden erstellt.
Wir wurden als Agentur damit beauftragt, die Anzeigenkampagne in Facebook und Instagram vorzubereiten, das Budget zu überwachen und die Kampagne zu betreuen, mit dem Ziel neue Studierende zu akquirieren.
Die Kampagnen liefen je nach Studiengang bis zu fünf Monaten und erhielten unterschiedliche Budgets. Die Hochschule erhielt von uns Zwischenberichte und Empfehlungen.
Kachel 1 der Kampagne zeigte Utensilien, die im Studium benötigt werden (Idee und Ausführung: Studierende der Hochschule Ansbach)
Kachel 1 der Kampagne zeigte Utensilien, die im Studium benötigt werden (Idee und Ausführung: Studierende der Hochschule Ansbach)
Kachel 2 der Kampagne zeigte einen Studenten oder eine Studentin als Testimonial (Idee und Ausführung: Studierende der Hochschule Ansbach)
Kachel 2 der Kampagne zeigte einen Studenten oder eine Studentin als Testimonial (Idee und Ausführung: Studierende der Hochschule Ansbach)

Google Ads am Beispiel der Hochschule Ansbach: Betreuung diverser Studiengänge

Zielseitenanalyse für besseren Qualitätsfaktor

Als die Hochschule Ansbach vor einigen Jahren beschloss, ihre Studiengänge gezielt über Google Ads zu bewerben, erhielten wir den Zuschlag für die Betreuung. 
Zunächst führten wir für den gewünschten Studiengang eine kurze Zielseitenanalyse durch. Dies hatte den Zweck, ein schlechteres Ranking der Anzeigen (niedrigerer Qualitätsfaktor) durch eine unstrukturierte oder ungeeignete Zielseite zu verhindern. Der Kunde erhielt von uns einen Maßnahmenkatalog, den er umsetzte, soweit dies technisch möglich war. Entsprechende Keywords wurden in den Texten ergänzt, Textinhalte umstrukturiert, Call-to-Action-Elemente integriert oder optimiert.

Zielgruppenanalyse

In einem weiteren Schritt definierten wir gemeinsam mit dem Kunden die jeweiligen Zielgruppen der Kampagnen und inwieweit diese individuell angesprochen werden sollten. Auf Basis dessen wurden die Inhalte und insbesondere das Wording der Anzeigen konzipiert und optimiert.

Keyword-Recherche und Definition von Anzeigengruppen

Das Definieren von Keywords ist essentiell für das Gelingen der Kampagne. Und insbesondere die Definition von negativen Keywords kann viel Geld sparen, denn so können nicht relevante und somit unerwünschte Suchanfragen zuverlässig ausgeschlossen werden.
Und mit der Definition von Anzeigengruppen auf Basis von Zielgruppen und Kampagnenzielen können Anzeigen möglichst spitz formuliert werden und sind somit erfolgreicher.

Anzeigenkonzeption

Für jede Anzeigengruppe wurden mehrere Anzeigen konzipiert, später, sobald Google dies technisch einführte, auch responsive Suchanzeigen. Die Anzeigen unterschieden sich dabei inhaltlich oder bezogen auf das Wording oft nur geringfügig, um selbst kleine Optimierungspotenziale wahrnehmen und für eine höhere Erfolgsrate nutzen zu können.
Ein Conversion-Tracking zur Erfolgsmessung war selbstverständlich auch Teil unseres Angebots.

Kampagnenbetreuung

Die ersten drei Betreuungsmonate sind in der Regel aufwendiger. Hier sollten die Suchanfragen, auf denen die Anzeigen ausgespielt werden, engmaschig überprüft und Keywords erweitert oder ausgeschlossen werden. Auch kann es sinnvoll sein aufgrund neuer Erkenntnisse durch unerwartete Suchanfragen weitere Anzeigen zu konzipieren oder bestehende zu optimieren oder ganz zu deaktivieren. In dieser Zeit arbeiten wir eng mit dem Kunden zusammen, erklären Entwicklungen, schlagen Anpassungen vor und führen diese durch.

Die Hochschule erhielt von uns monatlich einen Überblick über die Kampagne, die im Team besprochen werden konnte. Nach Abschluss der Kampagne folgte jeweils ein Bericht über den gesamten Kampagnenzeitraum, in dem Learnings und Optimierungsvorschläge für zukünftige Kampagnen festgehalten wurden.

Unsere Leistung bei diesem Projekt auf einen Blick

Lernen Sie uns kostenlos und
unverbindlich kennen!
0911 57 52 97 10
Mo, Di, Do, Fr 10:30 - 18:00 Uhr
Ulrike PichlDipl. Designerin (FH)
Kolumne im SZ Magazin
Beratung • Konzeption • Design • Print • Web • Text • Marketing

Lernen Sie weitere Referenzen von uns kennen

Lernen Sie uns kostenlos und
unverbindlich kennen!
0911 57 52 97 10
Mo, Di, Do, Fr 10:30 - 18:00 Uhr
Ulrike PichlDipl. Designerin (FH)
Kolumne im SZ Magazin
Beratung • Konzeption • Design • Print • Web • Text • Marketing

Weitere Online Marketing-Referenzen

Entdecken Sie weitere Referenzen

Lernen Sie uns kostenlos und
unverbindlich kennen!
0911 57 52 97 10
Mo, Di, Do, Fr 10:30 - 18:00 Uhr
Ulrike PichlDipl. Designerin (FH)
Kolumne im SZ Magazin
Beratung • Konzeption • Design • Print • Web • Text • Marketing

Unsere Agentur-Leistungen

Lernen Sie uns kostenlos und
unverbindlich kennen!
0911 57 52 97 10
Mo, Di, Do, Fr 10:30 - 18:00 Uhr
Ulrike PichlDipl. Designerin (FH)
Kolumne im SZ Magazin
Beratung • Konzeption • Design • Print • Web • Text • Marketing